Stuttgart (lifePR) – SUV und Geländewagen mit Allradantrieb sind weiter auf dem Rückzug: 2016 hatten nur noch 53,8 % der verkauften Neuwagen in Deutschland Allradantrieb.

Das ergab eine Auswertung der Zeitschrift AUTOStraßenverkehr auf Basis von Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes KBA. Vor zehn Jahren war es noch Standard, dass alle Räder von Geländewagen und SUV angetrieben wurden: Der Allradantrieb lag damals bei 91,2 %.

Vor allem kleinere SUV sind in der Regel nur noch frontgetrieben. Bei ihnen gibt es Allradantrieb – wenn überhaupt – nur als Option für wenige Motorvarianten. Der Antrieb aller vier Räder ist vor allem ein Kennzeichen der großen und teuren Modelle geworden. Aber selbst dort ist Allrad nicht mehr unbedingt Standard, beispielsweise bei großen SUV wie dem BMW X5 und Mercedes GLE, die in der Einstiegsversion nur Hinterradantrieb haben.