PRO RAD 150 PS Erstmals gibt es den M5 von BMW mit Allradantrieb. Natürlich ist dies kein normaler xDrive, sondern eine Hightech-Kraftverteilung

Der M5 war in sich schon immer ein beeindruckendes Gefährt und bleibt es auch in seiner Neuauflage: 4.4-Liter-V8 mit Biturbo, 600 PS, 750 Nm, 0 auf 100 km/h in 3,4 Sekunden, 0 auf 200 km/h in 11,1 Sekunden und die sonst auf 250 km/h limitierte Topspeed geht mit dem M-Drivers-Package auf satte 305 km/h hoch.

Rückkehr zur 8-Gang-Wandlerautomatik

Die Besonderheit gegenüber früheren M5-Generationen ist der erstmalige Einsatz eines Allradantriebs, aber auch der Wechsel vom Doppelkupplungsgetriebe zurück zur 8-Gang-Wandlerautomatik. Letztere bewerkstelligt weiterhin Mehrfachrückschaltungen und knallt die Gänge nochmals schneller rein. Manuelle Eingriffe werden über Schaltpaddels ermöglicht.

Es muss nicht immer Allradantrieb sein

Der Power-BMW ist grundsätzlich hecklastig ausgelegt, lässt sich aber über die Stufen „Normal“, „Sport“ und „2WD“ anpassen. Das Heckdifferenzial unterbindet Schlupf nicht durch Bremseingriffe, sondern aktiv durch Sperrwirkung. Bereits die AWD-Grundeinstellung gestattet etwas Radschlupf, was in „Sport“ deutlich akzentuiert wird und sogar leichte Drifts zulässt. Unterschiede, die sich auf schnee­bedeckter Fahrbahn mit der 4,97 Meter langen Sportlimousine deutlich zeigen. Und das mit aktiver Fahrdynamikregelung DSC, die sich aber für den Rennstreckeneinsatz auch ganz rausnehmen lässt – was jedoch speziell im 2WD-Mode ein virtuoses Spiel von Gasfuss- und Lenkarbeit voraussetzt.

Markanter Auspuffsound ersetzt Audio

Die Preise für den M5 beginnen bei 139 900 Franken, dynamische Dämpferkontrolle, 19-Zoll-Mischbereifung und Audiosystem inklusive, wobei Letzteres bei dem Auspuffsound irgendwie überflüssig erscheint, erst recht mit der optionalen Sportauspuffanlage. Keine Frage also, so machen 150 PS pro Rad wirklich Spass.