Tesla lanciert lange erwartetes Basis-Modell des Model 3 für 35’000 Dollar


 
 
 

Tesla-CEO Elon Musk hat sein Versprechen jetzt eingelöst: Das Tesla Model 3 für 35’000 US-Dollar wird endlich produziert und ausgeliefert. Zumindest in Nordamerika rollen jetzt die Basismodelle vom Band und lassen sich auf der offiziellen Tesla-Webseite bestellen – mit einer Lieferfrist von 2-4 Wochen.

Hinweis: Diese Angaben betreffen momentan nur den nordamerikanischen Markt. «Techgarage» wird den Artikel für den heimischen Markt updaten, sobald wir verlässliche Informationen zur Situation in Europa haben.

Kostenreduktion durch Online-Verkäufe – Läden werden geschlossen

Als Gründe, warum Tesla sein Basismodell jetzt bereits anbieten kann, zitiert der Hersteller Kosteneinsparungen. Dabei helfen soll beispielsweise die Schliessung von «vielen» Ladengeschäften, während der Kaufprozess eines Tesla künftig per Internet oder Telefon stattfinden soll. Einige wenige Ladengeschäfte sollen dabei als Galerien erhalten bleiben. Nochmal: Bestätigt sind diese Schritte erst für die USA – laut Tesla-Pressemitteilung aber «bald» auch «weltweit».

Keine Testfahrt mehr nötig: Dank Rücknahme-Garantie

Gleichzeitig macht es Tesla seinen Kunden leichter, einen Tesla zu kaufen und zu retournieren, sodass Testfahrten praktisch überflüssig sein werden, wie der Autohersteller behauptet. Eine Rücknahme eines gekauften Autos mit Rückerstattung des Kaufpreises soll während 7 Tagen oder 1’000 Meilen (1’600 km) möglich sein.

Damit könnte man sich rein theoretisch einen Tesla für einen Wochenend-Trip mit Freunden kaufen und ihn nach dem verlängerten Weekend und ein paar hundert Kilometern zurückgeben. Der Hersteller ist allerdings davon überzeugt, dass die Kunden ihr Auto mehrheitlich behalten werden und zitiert dabei die «höchste Kundenzufriedenheit von allen Autos auf der Strasse».

Was erhält ein Tesla-Käufer mit dem Basismodell für 35’000 Dollar?

350 Kilometer (220 Meilen) Reichweite, eine Beschleunigung von 0-60 Meilen pro Stunde (0-97 km/h) von 5,6 Sekunden und eine Spitzengeschwindigkeit von 210 km/h. Verbaut ist im Basismodell ein «Standard interior» – eine leicht abgespeckte Innenausstattungsvariante mit Stoffbezügen, manueller Sitz- und Lenkradverstellung aber trotzdem noch ein getöntes Panoramadach aus Glas.

Welche Model 3-Varianten sind jetzt erhältlich?

In Nordamerika bringt dies die verfügbaren Varianten des Model 3 auf sechs Modelle, vier davon mit Hinterrad- und zwei mit Allrad-Antrieb. Die Preisspanne beträgt neu zwischen 35’000 und 58’000 US-Dollar. In Europa sind weiterhin nur die zwei Allrad-Varianten des Model 3 erhältlich.

Firmware-Upgrades für bestehende Kunden

Gleichzeitig kündigte Tesla eine grössere Anzahl von Firmware-Upgrades für neue und bestehende Kunden des Model 3 an. Dabei soll die «Performance»-Variante eine leicht höhere Maximalgeschwindigkeit erhalten und alle Model 3 durchs Band etwa 5% mehr Energie nutzen können.