Erstmals auch mit Allrad: BMW 5er Plug-in-Hybrid jetzt viel besser

BMW 5er Plug-in-Hybrid

 
 
 

Überarbeiteter 530e (xDrive) bietet deutlich mehr elektrische Reichweite.
Der aktuelle 5er mit Plug-in-Hybrid, der auch bei Magna in Graz gebaut wird, war eines der ersten Fahrzeuge, bei dem die Batterie auch induktiv (also kabellos) aufgeladen werden konnte. Nun hat BMW seinen Teilzeitstromer ordentlich aufgerüstet. Damit kann der 530e, den es ab sofort erstmals auch mit Allrad gibt (530e xDrive), wieder mit seinen kleineren (330e) und größeren Brüdern (745e) mithalten.

Neue Batteriezellen-Technologie

Wichtigste Neuheit ist der Einsatz von aktuellster Batteriezellen-Technologie. Sie verhilft der Plug-in-Hybrid-Limousine zu einer um mehr als 30 Prozent auf Werte zwischen 61 und 66 Kilometer erhöhten elektrischen Reichweite. Die neue Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie des 530e (xDrive) weist bei unveränderten Abmessungen einen von 9,2 auf 12,0 kWh erhöhten Brutto-Energiegehalt auf. An der Haushaltssteckdose dauert eine Vollladung rund sechs Stunden. Mit einer Wallbox lässt sich der Ladevorgang in rund 3:35 Stunden absolvieren. Der Ladeanschluss befindet sich unter einer separaten Klappe auf der vorderen linken Seitenwand des Fahrzeugs. Da die Batterie im Heck verbaut ist, sinkt das Kofferraumvolumen auf 410 Liter.

Antrieb und Performance

Der verbaute Antriebsstrang ist weitestgehend bekannt. Er kommt nämlich auch im brandneuen 330e zum Einsatz. Wie beim kleinen Bruder setzt sich das Plug-in-Hybrid-System des 530e (xDrive) aus einem 2,0 Liter großen Vierzylinder- Turbobenziner (135 kW/184 PS) und einem 83 kW/113 PS starken, in das 8-Gang-Automatikgetriebe integrierten Elektromotor zusammen. Gemeinsam erzeugen sie eine Systemleistung von 252 PS sowie ein maximales Systemdrehmoment von 420 Nm. Damit beschleunigt der 530e in 6,1 Sekunden von null auf 100 km/h, die Allradversion benötigt 6,2 Sekunden für den Standardspurt. Die Höchstgeschwindigkeit beider Modelle beträgt 235 km/h. Dem Fahrer stehen mehrere Modi zur Verfügung. In der Standardeinstellung Auto eDrive ist rein elektrisches Fahren mit einer Geschwindigkeit von bis zu 110 km/h möglich. Nach dem Wechsel in den Modus Max eDrive dann der 5er mit bis zu 140 km/h lokal emissionsfrei unterwegs sein. Den unrealistischen Normverbrauch gibt BMW mit 1,8 bis 1,6 Liter auf 100 km (530e) bzw. 2,2 bis 2,0 Liter auf 100 km (530e xDrive) an.

Ausstattung

BMW stattet das Plug-in-Hybrid-Modell mit einem intelligenten Energiemanagement aus, das einen optimierten Wirkungsgrad gewährleisten soll. Zur Steigerung der Effizienz werden bei der Ermittlung der idealen Betriebsstrategie unter anderem auch Navigationsdaten berücksichtigt. Zur Serienausstattung des 530e (xDrive) zählt auch eine Standklimatisierung. Die Vorkonditionierung des Innenraums lässt sich mithilfe von BMW Connected auch aus der Ferne per Smartphone aktivieren. Darüber hinaus steht für beide Plug-in-Hybrid-Modelle das Programm der für die normale 5er Limousine verfügbaren Sonderausstattungen in nahezu vollständigem Umfang zur Wahl. Auch das aus 8er, X5, 3er, 1er, Z4, X5 und Co. bekannte Live Cockpit mit vollständig digitalen Anzeigenverbund ist als Sonderausstattung erhältlich. Es umfasst ein hochauflösendes Instrumentenkombi mit einer Bildschirmdiagonale von 12,3 Zoll hinter dem Lenkrad und ein 10,25 Zoll großes Touch-Display. Im 530e wird die Darstellungen wird um hybrid-spezifische Anzeigen ergänzt, die u.a. über die elektrische Reichweite, den Ladestatus und die Position von öffentlichen Ladestationen informieren.

Verfügbarkeit und Preise

Der aufgewertete 5er mit Plug-in-Hybridantrieb ist ab sofort bestellbar. Für den 530e verlangt BMW mindestens 58.200 Euro, die Allradvariante 530e xDrive ist ab 61.700 Euro zu haben.