Urlaub mit dem Auto – diese Tipps sollten Sie beachten

Stau auf der Autobahn

 
 
 

Mit dem Auto in den Urlaub zu fahren, hat durchaus seinen Reiz. Schließlich ist man immer mobil und hat so auch die Möglichkeit viele Attraktionen zu sehen.

Doch das ist noch nicht einmal der einzige Vorzug. Um einen sicheren Roadtrip genießen zu können, sind einige Vorbereitung jedoch unabdingbar. Schauen wir uns also an, was für Vorkehrungen Sie treffen sollten. Das Meiste davon ist übrigens schnell getan. Die Vorbereitungen werden Ihrer Urlaubsstimmung also keinen Abbruch tun.

Das Fahrzeug vor der Reise inspizieren lassen

Damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt, sollten Sie Ihr Fahrzeug vor jeder Reise inspizieren lassen. Solche KFZ-Checks sind nicht allzu teuer und werden unter anderem vom ADAC angeboten. Wer lieber selbst Hand anlegen möchte, kann das tun. Allerdings ist diese Vorgehensweise nur technisch versierten Menschen zu empfehlen. Wichtig ist beispielsweise, dass das Motoröl sowie die Brems- und Kühlflüssigkeit kontrolliert werden. Das ist jedoch nur ein Teil der erforderlichen Inspektionen. Es ist daher allemal sinnvoll einen Profi zu engagieren.

Sich Gedanken über die Route machen

Wer sich für einen Urlaub mit seinem Auto entscheidet, sollte die jeweilige Strecke gut durchplanen. Ansonsten sind Ärgernisse wie Staus, Sackgassen und schleche Straßen vorprogrammiert. Bereits innerhalb Deutschlands ist die Planung der Route wichtig. Bei jemandem, der ins Ausland reisen möchte, ist sie umso wichtiger. Schließlich möchte man nicht die Orientierung verlieren. In Zeiten der Digitalisierung ist das zwar unwahrscheinlich, dennoch hat Sicherheit Priorität. Daher empfiehlt es sich auch physische Karten mitzunehmen, da digitale unter Umständen nicht abrufbar sind. Beispielsweise dann, wenn Sie sich in einer abgelegenen Gegend befinden.

Ein gutes Navigationsgerät nutzen

Das perfekte Navigationsgerät gibt es nicht. Selbst bei hochpreisigen Navigationsgeräten können Fehler nie ausgeschlossen werden. Dennoch ist ein gutes Navigationsgerät äußerst praktisch und im Normalfall spart es eine Menge Zeit. Mit physischen und digitalen Karten (beispielsweise auf dem Smartphone) ist die Navigation um einiges komplizierter. Am besten ist es aber ohnehin beides miteinander zu kombinieren. So haben Sie es einfacher die optimale Route zu finden. Außerdem wird die Wahrscheinlichkeit reduziert, dass Sie sich verfahren. Gerade das kann der Urlaubsstimmung natürlich sehr schaden.

Ausreichend Proviant mitnehmen

Dieser Punkt ist gerade dann wichtig, wenn die Fahrt auch abgelegene Gebiete einschließt. Andernfalls ist es ohnehin möglich fast überall an Essen und Trinken zu kommen. Die einzige Frage die dabei bleibt, ist natürlich der Preis. Sofern Sie Geld sparen möchten, sollten Sie auf jeden Fall ausreichend Proviant von zu Hause mitnehmen. Wenn Geld keine große Rolle spielt, können Sie sich aber auch nach und nach eindecken. Bedenken Sie wie gesagt nur, dass es an manchen Orten schwierig werden könnte, etwas Essbares zu kaufen.

Passende Kleidung mitnehmen

Die Kleidung spielt eine größere Rolle, als viele denken. So ist es beispielsweise unangenehm mit dem Auto zu reisen, wenn es draußen regnet und man keine geeigneten Klamotten hat. Dass man sich während der Fahrt ohnehin im Auto befindet, macht das nur bedingt besser. Schließlich muss man früher oder später raus, selbst wenn es nur zum Tanken ist. Schauen Sie also möglichst immer danach, dass Sie passende Kleidung mitnehmen.