BMW M3 G80 Handschalter nicht mit Allrad

BMW M3 G80

 
 
 

Während die Wettbewerber ihren Kunden immer öfter eine einzige Antriebs- und Getriebe-Option vorschreiben, haben die Fahrer eines BMW M3 G80 und M4 G82 auch 2021 noch die Wahl – und dabei sogar mehr Optionen als bisher, denn an die Seite des Hecktrieblers mit manuellem Getriebe oder Automatik tritt bei der nächsten Generation auch noch der Allradantrieb M xDrive. Letzterer wird jedoch wie erwartet nur mit Automatik erhältlich sein, den Handschalter gibt es also ausschließlich in Verbindung mit Hinterradantrieb.

Unsere diesbezügliche Vermutung hat M-Chef Markus Flasch nun gegenüber BMWblog.com bestätigt: “Man kann weiterhin einen Hecktriebler bekommen, und diesen auch mit manuellem Getriebe.” Die intern als “pur” bezeichnete Variante richtet sich an M3-Kunden, für die sich Fahrspaß nicht nur über Rundenzeiten definiert. Daher ist aus Sicht der M GmbH auch die 480 PS starke Basis-Variante des neuen S58-Motors ausreichend, während die Ausbaustufe mit 510 PS dem BMW M3 Competition mit Allradantrieb und Automatik-Getriebe vorbehalten bleibt.

Klar ist, dass der BMW M3 G80 als Hecktriebler mit Handschalter und 480 PS auch preislich den Einstieg in die Welt der neuen M3-Generation darstellen wird. Wer die volle Rennstrecken-Performance wünscht und zum Competition Modell mit 510 PS, Allradantrieb und Automatik greifen will, wird im Vergleich zum Basismodell einen deutlich fünfstelligen Aufpreis zahlen müssen.

Auch zum nicht unumstrittenen Design von M3 und M4 äußerte sich Flasch gegenüber BMWblog.com: “Die Fahrzeuge werden sehr stark von den Basismodellen differenziert. Dabei gehen wir deutlich weiter als in der Vergangenheit. Die Autos sehen phänomenal aus.” Vor allem die dominante Niere an der Front des BMW M3 G80 sorgt dabei für eine extreme Abgrenzung von der 3er-Reihe, was nicht von allen potenziellen Kunden begrüßt wird.

Ob sich die stärkere Differenzierung für die M GmbH auszahlt, kann nur die Zukunft zeigen. Sicher ist, dass der Dauer-Rivale aus Affalterbach mit dem AMG-spezifischen Panamericana-Grill einen ähnlichen Weg gegangen ist und den Kunden so eine stärkere Abgrenzung von gewöhnlichen Mercedes-Modellen erlaubt.