Baby-Bronco kommt nur mit Allrad!

Ford-Bronco-Sport-2020

 
 
 

Die Motoren des Bronco Sport wurden geleakt! Kurz nachdem Bilder vom Baby-Bronco auftauchten, sind jetzt die Antriebe bekannt. Ein Softie wird er nicht!

Noch vor der Weltpremiere von Ford Bronco und Bronco Sport sind Bilder von den beiden Geländewagen im Netz aufgetaucht. Jetzt wurden auch noch Details zu den Antrieben und Ausstattungen des Baby-Bronco geleakt. Befürchtungen, der neue Bronco könnte den eng mit Offroadtalenten verknüpften Kult-Namen weichspülen, dürften sich nicht bewahrheiten: Der Kleine kommt ausschließlich mit Allradantrieb!

Turbobenziner mit drei und vier Zylindern

Die Informationen wurden erneut vom Ford-Tuner „Juggernaut Tuning“ veröffentlicht und stammen offenbar aus dem Ford-eigenen Bestellsystem. Demzufolge wird es den Bronco Sport – zumindest zum Marktstart – mit zwei Motoren geben. Sie sind beide bereits aus dem Escape bekannt, auf dessen Plattform der Bronco Sport basiert. Den Einstieg bildet ein 1,5 Liter großer Dreizylinder-Turbobenziner mit 182 PS und 240 Nm Drehmoment. Darüber rangiert ein Vierzylinder-Turbobenziner mit zwei Litern Hubraum und 253 PS sowie 372 Nm. Beide sind serienmäßig an eine Achtgang-Automatik gekoppelt. Später könnte ein Plug-in-Hybrid folgen. Der Escape wird in Europa unter dem Namen Kuga vermarktet und ist auch mit Frontantrieb zu haben. Umso mehr überrascht es, dass der Baby-Bronco offenbar ausschließlich mit Allrad kommt. Die Fans dürfte es jedenfalls freuen.

First Edition zum Marktstart

Das Leak legt nahe, dass es den Bronco Sport in fünf verschiedenen Ausstattungsvarianten geben wird, inklusive einer First Edition zum Marktstart. Die Topausstattung „Badlands“ bringt lackierte Stoßfänger und Türgriffe mit. Innen bietet sie ein Lederlenkrad, beheizte Sitze mit elektrischer Verstellung, eine Zweizonen-Klimaautomatik, ein Audiosystem mit sechs Lautsprechern und eine induktive Lademöglichkeit fürs Smartphone. Neben einem in Schwarz oder Grau abgesetzten Dach können die Kunden aus zehn verschiedenen Lackfarben wählen. Eine davon trägt den klangvollen Namen „Area 51“. Preise des sind nach wie vor nicht bekannt, auch der Marktstart ist weiterhin ungewiss. Nach Deutschland dürfte es der Bronco Sport wohl nicht schaffen.