Suzuki präsentierte Allrad-Modelle auf der Jagd- und Fischerei Ulm

Ulm/Bensheim (SUZUKI) – Als einer der weltweit größten Hersteller von Allradfahrzeugen war Suzuki auch in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Stand auf der Jagd- und Fischerei Ulm vertreten.

Die Messe gehört zu den führenden Fachmessen im Bereich Jagd und Angelfischerei in Baden-Württemberg und öffnete am 10. Februar ihre Pforten. Drei Tage lang präsentierten die Aussteller dort alles, was das moderne Jäger- und Anglerherz begehrt: Ausrüstung, Hundebedarf und natürlich die passenden Fahrzeuge, mit denen der Einsatz im Gelände kein Problem mehr ist.

Und wo Allrad ist, da darf natürlich auch Suzuki nicht fehlen: Vorgestellt wurden die Allrad-Modelle Vitara, SX4 S-Cross, Jimny sowie das seit Januar 2017 erhältliche Micro-SUV Ignis. Für jeden Geschmack war damit ein passender Vertreter aus dem aktuellen Produktportfolio mit dabei.

Für Neuwagenkäufer hatte Suzuki auf der diesjährigen Jagd- und Fischerei Ulm ein ganz besonderes Angebot im Gepäck: Jeder Kunde erhielt einen exklusiven Messerabatt von 1.000,– Euro.[1] Darüber hinaus verloste Suzuki unter allen Besuchern, die sich am Messestand für eine Probefahrt anmeldeten, einen waschechten Hochsitz der Firma Geis im Wert von 750,– Euro.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoff­verbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) (unter www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.